Sprungmarken

Fördermöglichkeiten

Im Folgenden finden Sie Fördermöglichkeiten im Bereich der Flüchtlings- und Integrationsarbeit:

www.mffjiv.rlp.de: Das Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz fördert Integrationsprojekte in Rheinland-Pfalz und unterstützt damit die Arbeit von Vereinen, Initiativen und Organisationen.

www.wir-tun-was.rlp.de: Die Staatskanzlei Rheinland Pfalz fördert ehrenamtliche Kleinprojekte.

www.foerderung.buendnisse-fuer-bildung.de: Kultur macht stark. Bündnisse der Bildung - Das Programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) fördert Projekte im Bereich der kulturellen Kinder- und Jugendbildung. Mit der Ergänzung der Förderrichtlinie vom 31. März 2016 erweitert das BMBF die Zielgruppe um geflüchtete junge Erwachsene bis einschließlich 26 Jahre.

www.foerderung.buendnisse-fuer-bildung.de: Bildungsmaßnahmen für geflüchtete junge Erwachsene bis einschließlich 26 Jahre: Frauen in Deutschland

www.bmfsfj.de: Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend fördert Maßnahmen zur gesellschaftlichen und sozialen Integration von Zuwanderinnen und Zuwandern.

www.bosch-stiftung.de: Mitgestalten - Muslimische Frauen engagieren sich. Es wird das gesellschaftliche Engagement und die Teilhabe von muslimischen Frauen in Deutschland gefördert.

www.dhkw.de: Projekte mit Flüchtlingskindern werden vom Deutschen Kinderhilfswerk gefördert. Die Projekte fördern die Teilhabe von Kindern aus Krisengebieten in Deutschland und leisten einen Beitrag dazu, dass diese Kinder bessere Fürsorge und Unterstützung erhalten.

www.amadeu-antonio-stiftung.de: Förderung von Projekten, die sich mit den Themen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus beschäftigen, Antragsfrist zweimal jährlich 31. Januar und 31. Juli, Anträge bis zu einer Summe von 2500 € können das ganze Jahr gestellt werden.

www.fernsehlotterie.de: Förderkriterien und -richtlinien, Antragsfrist 23. Januar 2020

www.aktiv-fuer-fluechtlinge-rlp.de: Übersicht zu Fördermöglichkeiten

www.pfd-trier.de: Im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben! - Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit" können Projekte für Trier beantragt werden. Informationen zum Förderantrag und -richtlinien finden Sie auf der Webseite.

www.trier.de: Das Amt für Kultur nimmt Förderanträge für Projekte im Jahr 2020 entgegen. Gefördert werden unter anderem Kulturprojekte unter dem Motto „Kulturelle Teilhabe – Grenzen öffnen“. Antragsfrist ist der 31. Januar 2020.

www.aktiv-fuer-fluechtlinge-rlp.de: Fördermöglichkeit für Begegnungsorte, Bewerbungsfrist 15. November

www.nikolaus-koch-stiftung.de: Die Nikolaus Koch Stiftung fördert eine Trägerorganisation in der Region Trier, die das Projekt „Bildungsberaterinnen für Trier“ operativ umsetzt. Das Förderbuget beträgt bis zu 200.00 Euro über einen Projektzeitraum von drei Jahren. Bewerbungsfrist 2. Dezember

Stand: Oktober 2019